Generelle Infos zum Bügeleisen entkalken

buegeleisen-entkalken

Es kann unverzüglich zu falschen Funktionen kommen, falls Kalk sich in den Dampfkanälen ablagert. Dies macht sich durch unschöne Kalkresultate auf der Wäsche bemerkbar.

Das Entkalken von professionellen Bügeleisen ist sehr simpel und kann mit dem richtigen Mittel ein tatsächliches Wunder vollziehen. Wichtig ist hierbei, nicht mit dem falschen Reinigungsmittel das Gerät zu beschädigen.

Wie ist der beste Ablauf?

Als erstes muss für das Entkalken des Bügeleisens das Reinigungsmittel bereitgestellt werden. Als nächster Schritt wird das Bügeleisen mit dem Entkalker versehen und entkalkt. Die Bedienungsanleitung des jeweiligen Geräts oder auch der Entkalker gibt weitere Infos für die exakte Anwendung.

Für das Entkalken des Bügeleisens sind folgende Schritte notwendig:

  • In einem voluminösen Gefäß wird die Entkalkerlösung vorbereitet. Entkalker sind in flüssiger Form oder als Pulver erhältlich. Es muss immer Wasser zugefügt werden. In der Anleitung ist der richtige Mix zwischen Wasser und Entkalker ersichtlich.
  • Der verdünnte Entkalker wird bis zur MAX Linie im Bügeleisen aufgefüllt und bei maximaler Stufe aufgeheizt. Dabei muss des öfteren der Dampfauslass des Bügeleisens benutzt werden, um eine Verteilung des Entkalkers auch in minimale Schläuche des Bügeleisens zu gewährleisten.
  • Das Bügeleisen wird nun abgeschaltet, damit die Reinigungslösung ungefähr 30 Minuten einwirken kann. Dabei sollte mehrmals dieser Vorgang des Dampfauslassens beim Bügeleisen wiederholt werden, bis keine Kalkrückstände mehr austreten und somit das Bügeleisen wieder einen powervollen Dampfstrahl erzeugt.
  • Zum Schluss werden die restlichen Kalk- und Entkalkerrückstände aus dem Bügeleisen entfernt. Dazu muss der Wassertank geleert und mit neuem klarem Wasser aufgefüllt werden. Der ganze Tankinhalt wird nun durch die Frischwasserdüse und den Dampfauslass in das Spülbecken gesprüht.
  • Das Entkalken des Bügeleisen ist nun beendet und das Bügeleisen kann wieder wie gewohnt seine Arbeit verrichten.

Welches Produkt eignet sich zum Entkalken von Bügeleisen?

Die Auswahl an Produkten zum Entkalken von Bügeleisen ist riesig. Wie bereits oben ersichtlich, gibt es zwei Versionen von Entkalkern: die flüssige und die pulverisierte Form.

Das Entkalkerpulver ist weiß und wird in den meisten Fällen im Pappkarton angeboten und muss an einem trockenen Ort gelagert werden. Für den Gebrauch erfolgt die Auflösung in kaltem Wasser und ist ziemlich ertragreich.

In Konzentratform wird der Flüssigentkalker in einer Kunststoff oder Glasflasche offeriert. Es handelt sich hierbei um ein Reinigungskonzentrat und darf niemals in unverdünntem Zustand angewandt werden. Die Dosierungsvorschriften auf der Packung sind zu beachten, damit beim Entkalken das Bügeleisen nicht beschädigt wird.

Falls zur Zeit kein passender Reiniger vorhanden sein sollte, ist normale Zitronensäure ideal, um perfekte Reinigungsresultate zu erhalten. Sie ist im Supermarkt oder Drogeriemarkt erhältlich.

Auch Universalkalklöser benötigen genügend Hitzebeständigkeit. Sind Produkte minderwertig, sorgen sie für eine Verklebung der Dampfdüsen des Bügeleisens und führen zu einer irreparablen Schädigung.

Empfehlung: Schauen Sie sich den Vergleich der Bügelstationen an.

Analyse

  • Der Entkalker benötigt genügend Zeit zum Einwirken. 45 Minuten sollten eingeplant werden.
  • In regelmäßigen Abständen entkalken! Einmal im Monat entkalken ist auf jeden Fall besser als nur zweimal jährlich. Die regionale Wasserhärte und die häufige Benutzung des Bügeleisens beeinflusst den Abstand zwischen zwei Entkalkungen.
  • Das Bügeleisen muss seltener entkalkt werden, wenn destilliertes Wasser anstatt Leitungswasser beim Bügeln bevorzugt wird.
  • Wichtiger Tipp: Die Produkte zur Entkalkung besitzen unterschiedliche Packungsgrößen! Ein größerer Inhalt wird deutlich preisgünstiger als mehrere kleine Packungen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 5 =