Buegeleisen tropft

Zu wenig Wärme

Eine Möglichkeit ist, dass das Eisen nicht heiß genug wird um Dampf zu erzeugen. Dampf ist ja nichts anderes, wie heiß gewordenes Wasser. Viele Dampfbügeleisen haben nur ein Heizelement in der Sohle. Oft reicht dieser nicht aus. Es wird einfach nicht heiß genug und kann so keinen Dampf entwickeln.

Der Reliable Sensor Velocity V200 umgeht das Problem, indem er einfach zwei Heizelemente in der Sohle eingebaut hat. Das Wasser muss so zwei Heizelemente überwinden. Eins ist vor der Sohle und eins ist in der Bügelsohle selber. Bevor Sie damit Ihr Hemd bügeln, einmal kurz testen ob das Dampfbügeleisen schon heiß genug ist und schon dampft. Haben Sie die Temperatur richtig eingestellt?

Viele dampfen nur, wenn man die richtige Temperatur eingestellt hat. Versuchen Sie es zu vermeiden, die Dampfstoßtaste kontinuierlich zu drücken, dies schützt das Eisen.

Falsches Wasser?

Gucken Sie bitte in der Bedienungsanleitung nach, welches Wasser ihr Bügeleisen benötigt. Viele nehmen an, dass man nur destabilisiertes Wasser nehmen soll, dies ist nicht so, stattdessen wird Leitungswasser empfohlen. Wenn Ihr Leitungswasser extrem hart ist, dann mischen Sie es mit destabilisiertem Wasser.

Warum kein destabilisiertes Wasser?

Verschiedene Firmen haben verschiedene Designs und verschiedene Technologien für ihre Geräte, so ist nicht jedes Dampfbügeleisen gleich zusetzen. Destiliertes Wasser kann auch die Innenteile des Gerätes zerstören, wodurch es dann undicht werden kann.

Wann war den die letzte Reinigung?

Manchmal “spuckt” es nicht nur Wasser aus, sondern die Wäsche bekommt nach dem bügeln weiße Flecken. Weiße Flecken sind ein Hinweis auf Kalk. Wenn Sie mehr darüber nach denken, hat ihr Bügeleisen auch früher stärker gedampft? Kalk verstopft ganz gerne die Dampfaustrittsdüsen. Sie finden braune Flecken auf Ihrer Kleidung? Das ist ein Zeichen für ein Problem mit organischen Stoffen.

Für beide Situationen gibt es natürlich Lösungen. Heutzutage haben die meisten Modelle eine Selbstreinigungsfunktion, dafür müssen Sie es vorher nur mit Wasser füllen, für ein paar Minuten erwärmen und dann die Selbstreinigungstaste drücken. Bei der Selbstreiningung werden alle Leitungen durch gespült, dies löst damit eventuelle Ablagerungen. Ihr Bügeleisen hat ein Anti-Kalk-Ventil? Prima! Entfernen Sie es und legen Sie ihn in Essig. Einmal im Monat sollte das Anti-Kalk-Ventil mit Essig gereinigt werden.

Weitere Tipps: Reinigung des Bügeleisens

Zu viel Wasser?

Es gibt bei jedem Gerät eine maximal Linie, wenn es um das befüllen vom Tank geht. Wenn Sie die übersteigen, kann es leicht passieren, dass der Tank überläuft. Bei dunklen Gehäusen ist es sehr schwer zu sehen, wo sich der Wasserstand im Tank sich befindet. Um eine Überfüllung zu vermeiden, gibt es auch durchsichtige Wasserbehälter.

Nach der Benutzung

Bei den meisten Bügeleisen steht in der Gebrauchsanleitung, dass Sie den Tank nach jeder Benutzung entleeren sollen. Dies ist empfehlenswert, wenn selbst bei der einfachen horizontalen Lagerung schon Wasser austritt.

Hier geht es zurück zum Artikel “Bügeleisen-Test” von 2018.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × eins =